Dienstag, 4. August 2015

Unsere ersten Tage in Peru

Nun endlich kommt der erste Eintrag aus Suedamerika (wo auf dieser Tastatur ist das ue???). Wie ihr merkt ist hier vieles anders als in Deutschland. Lima ist eine riesen Stadt. -- wie ein groser Ameisenhaufen, in dem ich nicht Autofahren will.
Lima und der Smog

Impressionen aus Lima
Unsere ersten Stunden hier waren alles andere als angenehm. Der Flieger ist um halb sechs in der Frueh gelandet, bis wir unseren Guide Christian getroffen haben war es halb sieben. Jetzt ging es darum unsere Taschen abzugeben, da diese von Lima nach Puno geschickt werden sollten. Dabei handelte es sich um zwei Gepäkstücke mit Utensilien zum Bergsteigen und zwei Koffer von mir und Tobi fuer unser Freiwilligenjahr. Ich hatte angenommen, dass wir die Gepäkstücke einfach abgeben und dann ins Hotel fahren können. Dem war nicht so. Erst nach drei Stunden in der Kälte warten konnten wir ins Hotel fahren, denn die Taschen wurden streng auf Drogen etc. kontrolliert. Nach diesem etwas holprigen Start konnten wir uns, Gott sei Dank, im Hotel ausruhen.
Am Nachmittag hat uns ein anderer Guide  abgeholt. Wir sind in ein Inkamuseum gefahren. Dort gab es Regale voller Keramiken. Da den Inkas die Schrift noch nicht bekannt war haben sie Personen und Handlungen ihres Lebens in Form von Keramiken festgehalten. Danach durften wir Pisco Sour probieren. Das ist ein Brandwein aus Peru, der mit Eiweis und Zitrone gemischt wird -- sehr lecker. Am Abend waren wir im "Parque de las Aguas". Es gibt dort eine Vielzahl verschiedener Brunnen, z.B konnte man durch einen Tunnel aus rot beleuchteten Wasserfontänen hindurchgehen (Der Park hält den Weltrekord für die meisten Brunnen).
Am nächsten Tag haben wir eine Stadtführung gemacht und uns die Sehenwürdigkeiten der Stadt angeschaut. Auch den Smog und den Verkehr kann man durchaus als Sehenswürdigkeit betrachten. Zum Mittagessen waren wir in einem Fischrestaurant, im "punto picante". Das Essen schmeckt anders und ich weis noch nicht ob ichs mag :)
Heute geht´s mit dem Bus weiter.
Fortsetzung folgt ...

1 Kommentar:

  1. Hi ihr beiden,

    ihr seid ja ganz schön aktiv.
    Habt ihr meine E-Mail bekommen?

    Gruß
    Pascal

    AntwortenLöschen