Donnerstag, 3. September 2015

Isla del Sol


Zurück in Cuzco gings gleich weiter nach Puno. Mit dem Touristen-Bus brauchten wir dafür den ganzen Tag, da wir an verschiedenen Sehenwürdigkeiten auf unserem Weg halt machten. Leider blieben wir in Puno nur eine Nacht, weshalb wir die Stadt kaum besichtigen konnten. Am nächsten Morgen gings weiter über die Grenze zur Isla del Sol in Bolivien. Nachdem wir das meiste unseres Gepäcks in Copacabana deponieren konnten und traditonell zubereitete Forelle probiert hatten fuhren wir eine Stunde mit dem Boot über den Titicaca See zur Sonneninsel. Laut den Sagen der Inkas wurde auf der Insel die Sonne und auf der Nachbarinsel der Mond entstanden sein. Somit hat die Insel eine hohe spirituelle Bedeutung. Am Nachmittag besichtigten wir die Überreste der Sommerresidenz eines Inka Königs und am Abend den malerischen Sonnenuntergang über dem Titicaca See.
Gut ausgeruht wollten wir am nächsten Morgen die restliche Insel besichtigen. Aufgrund von schlechtem Wetter und Zeitdruck fuhren wir doch früher als geplant zurück nach Copacabana. Von dort aus ging es über eine Seeenge, die unser Bus auf einer abendeuterlichen "Fähre" überquerte,  weiter nach La Paz.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen